Argentinien – Iran

Nach dem knappen Auftakt Sieg über Bosnien-Herzegowina hat Argentinien nun vermeintlich leichtes Spiel im Restprogramm der Gruppe H. Im 2. Gruppenspiel am Samstag (18:00 MEZ) in Belo Horizonte treffen die Gauchos auf den Iran – ein Land mit doppelt sovielen Einwohnern aber deutlich weniger Fußballverrückten. Die Asiaten lauern nach dem torlosen Auftakt gegen Nigeria auf die Sensation, während Messi, Higuain und Di Maria darauf hoffen ihr Torkonto aufzubessern. Ein Kantersieg der Südamerikaner könnte nur einem Schonungsprogramm zum Opfer fallen, am Wetter soll es nicht scheitern: es werden rund 20 Grad und leichter Niederschlag erwartet.

Informationen zum Spiel Argentinien gegen Iran

Titelaspirant Argentinien hat im ersten Spiel noch nicht vollends überzeugt. Auf Grund der durchwegs leichten Aufgabe in Gruppe F hat das Team von Alejandro Sabella allerdings Zeit um langsam auf Touren zu kommen. Sabella hat das Team geeint – unter Maradonna stimmte der Zusammhalt nicht immer zu hundert Prozent und man verabschiedete sich 2010 in Südafrika sang und klanglos mit 0:4 gegen Deutschland. Der letzte WM-Titel rührt aus 1986 (Mexiko), heuer könnte wieder die große Stunde der Gauchos schlagen. Argentinien kann dem Spiel gegen den Iran eher gelassen entgegensehen und vielleicht schon mögliche Achtelfinalgegner aus Gruppe E wie Frankreich, Schweiz oder Ecuador beobachten. Nach der Rückkehr von Rodrigo ‘Rattenschwanz’ Palacio (Inter Mailand) ins Mannschaftstraining sind die Südamerikaner auch wieder allesamt vollständig fit gemeldet.

Mit dem Wettrechner zu mehr Wetterfolg!

Iran darf nach dem etwas überraschenden Punkt gegen Nigeria im Rennen um Platz 2 mitmischen. Dank eines disziplinierten Auftritt kann man am Samstag selbstbewusst auflaufen und muss, ob der technischen Übermacht auf der gegnerischen Seite, seine Chance wieder im Zweikampf suchen. Ex-Hertha und Wolfsburg-Profi Ashkan Dejagah, der derzeit beim FC Fulham unter Vertrag steht, führt jüngste Erfolge darauf zurück dass man schon vor der WM in Brasilien 3mal WM-Luft (’78 ’98 ’06) schnuppern durfte – zuletzt 2006 in Deutschland mit einem Remis gegen Angola, einer 1:3 Niederlage gegen Mexiko und einer 0:2 Niederlage gegen Portugal. Nicht zu Unrecht liegen die Iraner in der FIFA-Weltrangliste, flankiert von Österreich und Gruppengegner Nigeria, auf dem beachtlichen 43. Rang. Und wer weiß, vielleicht können die Remis-Experten aus Asien den Argentiniern mit einer etwas härteren Gangart die Spielfreude nehmen, um das Spiel möglichst lange offen zu halten.

Spieldetails:Argentinien gegen Iran
Samstag, 21. Juni 2014 – 18:00 MEZ
WM 2014, Gruppe F
Mineirao, Belo Horizonte
Schiedsrichter: Milorad Mažić (Serbien)

Mögliche Aufstellungen:
Argentinien:
Romero – Zabaleta, F. Fernandez, Garay, Rojo – Mascherano – Gago, di Maria – Lavezzi, Messi, Aguero
Trainer: Alejandro Sabella
Iran:
Haghighi – Montazeri, Hosseini, Sadeghi, Pooladi, Nekounam – Heydari, Hajsafi, Teymourian, Dejagah – Ghoochannejhad
Trainer: Carlos Queiroz

Es fehlen:
Argentinien:
Higuain (Einsatz fraglich)
Iran:

Head-to-Head:
Siege Argentinien: 0
Siege Iran: 0
Unentschieden: 1

Die einzige direkte Begegnung:
22.03.1977: Iran – Argentinien 1:1

Aktuelle Formkurve:
(S – Sieg, U – Unentschieden, N – Niederlage)
Argentinien
– S/S/S/U/S (aktuelle Form: 90%)
Iran
– U/S/U/U/U (aktuelle Form: 60%)

Vorhersage/Prognose mit Wett Tipp:
• Argentinien ist seit 6 Länderspielen ungeschlagen
• Argentinien musste in den letzten 4 Spielen der Quali jeweils mindestens ein Gegentor hinnehmen
• Alejandro Sabella musste in seinen 33 Spielen als Argentinien Trainer erst 4 Niederlagen hinnehmen
• Iran spielte 3 ihrer letzten 5 Spiele 0:0
• Iran holte 1 Jahr vor dem argentinischen WM Titel 1978 ein beachtliches 1:1
• Iran hält bei 4 WM-Teilnahmen

Mein Wett Tipp:
Auch wenn in diesem Spiel die Favoritenrolle nicht zur Diskussion steht sollte man bedenken, dass keines der beiden Teams zum Sieg verpflichtet ist. Es könnte also leicht sein dass Messi und Co. das Spiel ganz solide herunterspielen. Die Iraner sind ein wahrer Remis Experte und können das Spiel auch mit sehr wenig Ballbesitz lange offen halten. Die Frage wird sein ob der Torbann schon sehr früh bricht. Auch bei einer Niederlage ist noch nichts verloren. Mein Tipp ist demnach ein knapper Sieg Argentiniens mit ein bis zwei Toren Unterschied – ein Ergebnis mit dem man einen Hype, mit dem die deutsche Mannschaft gerade etwas zu kämpfen hat, verhindern kann.