DFB Kader gegen Irland und Schweden

Bundestrainer Joachim Löw hat heute seinen Kader für die letzten beiden Spiele der WM-Qualifikation gegen Irland (11. Oktober in Köln) und Schweden (15. Oktober in Stockholm) bekanntgegeben. Im 22-Mann-Kader Deutschlands fehlt ein Name, den viele Experten schon seit längerer Zeit fordern: Stefan Kießling, Torschützenkönig der vergangenen Bundesligasaison und auch heuer in Topform, steht einmal mehr nicht im Aufgebot der DFB-Auswahl.

Kießling fehlt neuerlich
Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Mario Gomez und Miroslav Klose haben viele mit einer Rückkehr von Stefan Kießling in den deutschen Teamkader gerechnet. Der 29-Jährige sicherte sich in der vergangenen Saison mit 29 Treffern den Titel des Torschützenkönig in der Bundesliga. Auch heuer ist Kießling schon wieder gut in Schuss (5 Tore in 7 Ligaspielen). Dennoch verzichtet Jogi Löw neuerlich auf den Leverkusen-Torjäger. Etwas verwunderlich, zumal mit Gomez und Klose zwei Stürmer verletzungsbedingt nicht dabei sind. Somit steht mit Gladbachs Max Kruse nur ein gelernter Angreifer im Kader für die Spiele gegen Irland und Schweden.

Schweinsteiger und Götze wieder dabei
Neben Gomez und Klose muss Löw auch auf die verletzten Dortmunder Marcel Schmelzer und Ilkay Gündogan sowie Arsenal-Legionär Lukas Podolski verzichten. Dafür kehren Mittelfeldmotor Bastian Schweinsteiger und Mario Götze (beide Bayern München) ins Aufgebot zurück, nachdem beide in den Spielen gegen Österreich (3:0) und die Färöer (3:0) verletzt gefehlt hatten. Auf Schweinsteiger wartet beim bevorstehenden Länderspieldoppel ein Jubiläum: aktuell hält der 29-Jährige bei 98 Länderspielen, in Schweden könnte er zum 100. mal das Teamtrikot Deutschlands tragen.

Tipp der Redaktion: Hier geht’s zu den WM 2014 Qualifikation Wettquoten

4 Legionäre im DFB Kader
Mit Mesut Özil und Per Mertesacker (beide FC Arsenal), Andre Schürrle (FC Chelsea) sowie Sami Khedira (Real Madrid) hat Joachim Löw insgesamt vier Legionäre in seinen Kader berufen. Vor allem die beiden Arsenal-Stars Özil und Mertesacker kommen mit viel Selbstvertrauen zum Nationalteam, sind sie mit den Gunners doch Tabellenführer in der Premier League und zudem auch in der Champions League recht erfolgreich.

Gute Ausgangsposition
Die Ausgangslage vor den letzten beiden WM-Qualifikationsspielen ist nahezu perfekt. Deutschland benötigt aus den letzten beiden Spielen noch zwei Punkte, um sich fix für die WM Endrunde in Brasilien zu qualifizieren. Somit könnte bereits nach dem Heimspiel gegen Irland alles klar sein. „Die Ausgangslage in der Tabelle ist gut. Wir setzen großes Vertrauen in unsere nominierten Spieler und wollen uns möglichst schnell auf direktem Wege für die WM in Brasilien qualifizieren. Somit ist es das klare Ziel, das Ticket nach Brasilien mit einem Sieg gegen Irland vor eigenem Publikum zu lösen“, so Löw auf www.dfb.de.

22-Mann-Kader:
Tor: Rene Adler (Hamburger SV), Manuel Neuer (Bayern München), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)
Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Marcell Jansen (Hamburger SV), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (FC Arsenal)
Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Sven Bender (Borussia Dortmund), Julian Draxler (Schalke 04), Mario Götze (Bayern München), Sami Khedira (Real Madrid), Toni Kroos (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sidney Sam (Bayer Leverkusen), André Schürrle (FC Chelsea), Bastian Schweinsteiger (Bayern München)
Angriff: Max Kruse (Borussia Mönchengladbach)

Weiterführende Links

WM 2014

Sportwetten Tipps WM

Startseite wettrechner.com