Gareth Bale – der 100 Millionen Mann

Viele haben es bereits vor Wochen und Monaten vermutet, jetzt wurde es endlich offiziell. Gareth Bale wechselte vom englischen Premier League Club Tottenham Hotspur zum spanischen Hauptstadtverein Real Madrid. Beim spanischen Rekordmeister unterschreibt er einen Sechsjahresvertrag. Lange Zeit wurde auch über die Höhe der Ablösesumme gerätselt, nun ist es offiziell der Waliser ist mit der Rekordsumme von 100 Millionen Euro der teuerste Transfer in der Geschichte des Fußballs. Gareth Bale soll das fehlende Puzzlestück in der Offensive der Königlichen sein und endlich den zehnten Europapokal nach Madrid holen.

Was macht den 24-jährigen Waliser so besonders?

Der technische versierte Linksfuß besticht nicht nur durch seine unheimliche Dynamik am Ball, zusätzlich sind seine Weitschüsse wie auch seine Freistöße bei den gegnerischen Tormännern gefürchtet. Vor einigen Jahren lief der 41-fache walisische Nationalspieler noch links hinten in der Abwehr auf das Spielfeld, bis man seine Qualitäten in der Offensive zunehmend erkannte und ihm im Mittelfeld die Chance gab sein Können unter Beweis zu stellen. Bereits 2011 wurde Gareth Bale zum Spieler der Saison in der englischen Premier League gewählt, doch im vergangenen Jahr entwickelte sich der Waliser noch ein ganzes Stück weiter. Aus diesem Grund erhielt der Flügelflitzer in diesem Jahr diese Auszeichnung erneut.

Seine Rolle bei Real Madrid

Auf welcher Position der in der Offensive variabel einsetzbare Gareth Bale spielen wird ist weiterhin offen. Fest steht, dass ihm sein Ex-Coach André Villas-Boas bei den „Spurs“ alle Freiheiten gestattete, welche Bale auch zu nutzen wusste. Auf dem Platz äußerte sich diese so, dass der Waliser entweder im linken oder im rechten Mittelfeld zu finden war. Manchmal tauchte er aber auch als Spielmacher im Zentrum auf. Bei den Königlichen gibt es allerdings ebenfalls einen Spieler, der ähnliche Freiheiten genießt wie Bale bei seinem Ex-Club und zwar Cristiano Ronaldo. Der portugiesische Superstar spielte in der vergangenen Saison auch zumeist auf der linken Seite im Mittelfeld. Hier darf man also gespannt sein welche Taktik sich Real Trainer Carlo Ancelotti überlegt, um seine Offensivwaffen optimal einzusetzen.
Hier findest du einen Artikel zum Bale Transfer auf realmadrid.com

Die teuersten Fußballer aller Zeiten

Wenn es um hohe Ablösesummen für einen Fußballspieler geht ist ein Verein zumeist beteiligt – Real Madrid. Der spanische Rekordmeister hat sich mit dem Transfer von Gareth Bale erneut selbst übertroffen. Bis dato war der Wechsel 2009 von Cristiano Ronaldo um 94 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid der teuerste Transfer aller Zeiten. Bereits 2001 sicherte sich der spanische Spitzenclub um 71,5 Millionen Euro den ersten Platz bei den teuersten Transfers mit der Verpflichtung von Zinedine Zidane von Juventus Turin.
Stand 09/2013
Rang Spieler Transfer von/zu Ablösesumme (Jahr)
1. Gareth Bale Tottenham – Real Madrid € 100 Mio (2013)
2. Cristiano Ronaldo ManU – Real Madrid € 94 Mio (2009)
3. Zinedine Zidane Juventus – Real Madrid € 71,5 Mio (2001)
4. Zlatan Ibrahimovic Inter – Barcelona € 69 Mio (2009)
5. Kaka AC Milan – Real Madrid € 65 Mio (2009)
6. Edinson Cavani SSC Napoli – Paris Saint Germain € 64 Mio (2013)
7. Luis Figo Barcelona – Real Madrid € 61,5 Mio (2000)
8. Radamel Falcao Atletico Madrid – AS Monaco € 60 Mio (2013)
9. Fernando Torres Liverpool – FC Chelsea € 58,5 Mio (2011)
10. Neymar FC Santos – FC Barcelona € 57 Mio (2013)

Weiterführende Links

Sportwetten News

Startseite wettrechner.com