Stuttgart – Hamburg 22.3.14

Im Kampf um den Klassenerhalt kommt es am Samstag (15:30 MEZ) in der Mercedes-Benz-Arena zum Showdown zwischen den beiden Traditionsklubs VfB Stuttgart und dem Hamburger SV. Wirft man einen Blick auf die Tabelle, so wird deutlich, dass beide Mannschaften unbedingt einen Sieg benötigen um aus der abstiegsbedrohten Tabellenregion herauszukommen. In der besseren Verfassung befindet sich derzeit der Hamburger SV, der seit der Ankunft von Coach Mirko Slomka sieben Punkte in vier Spielen erobern konnte. Auf einen ähnlichen Trainereffekt hoffen auch die Schwaben die vergangene Woche Huub Stevens als Nachfolger von Thomas Schneider vorstellten. Schafft Stuttgart den ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2014?

Informationen zum Spiel VfB Stuttgart gegen Hamburger SV

Der VfB Stuttgart steht mit dem Rücken zur Wand, anders lässt sich die Situation der Schwaben nicht beschreiben. Zwei Punkte aus zehn Partien, bei denen es eine Niederlage nach der Nächsten hagelte sowie die Tatsache, dass man im Jahr 2014 noch immer sieglos ist, sprechen eine deutliche Sprache. Vergangenes Wochenende beim Spiel gegen Werder Bremen saß erstmals Huub Stevens auf der Trainerbank des VfB, der den glücklosen Thomas Schneider als Coach der Stuttgarter beerbte. In der ersten Partie unter Stevens zeigte der VfB eine ansprechende Leistung und hätte mit etwas Glück als verdienter Sieger den Platz verlassen können. Der Auftritt in Bremen lässt für die kommenden Spiele hoffen, durch die verpassten drei Punkte bleibt die Situation in Stuttgart jedoch mehr als angespannt. Wäre die Saison jetzt zu Ende müssten die Schwaben als Tabellen-Siebzehnter den Gang in die 2. Bundesliga antreten. Im Spiel gegen Hamburg muss der VfB aus den gesperrten Martin Harnik sowie die verletzten Spieler Thorsten Kirschbaum, Daniel Didavi, Marco Rojas, Sercan Sararer und Mohammed Abdellaoue verzichten.

Vier Spieltage ist es her, als Mirko Slomka das Ruder beim HSV übernahm. Nach zwei Siegen sowie je einem Remis und einer Niederlage kehrte zuletzt wieder etwas Ruhe bei den Norddeutschen ein. Über den Berg sind die Hamburger jedoch keineswegs. Lediglich ein Punkt trennt den HSV von Relegationsplatz 16, zwei Zähler hat man Vorsprung auf den Tabellen 17., Stuttgart. Das Spiel in der Mercedes-Benz-Arena kann also als ein Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt gewertet werden. Trainer Slomka plagen vor der wichtigen Partie  zudem gröberen Verletzungssorgen. Gegen den VfB fehlen Johan Djourou, Marcel Jansen, Slobodan Rajkovic, Kerem Demirbay sowie Maximilian Beister.

Weitere Fußball Bundesliga 2013/14 Sportwetten und Quoten

Spieldetails:
VfB Stuttgart gegen Hamburger SV
Samstag, 22.03.2014 – 15:30 MEZ
Bundesliga, 26. Spieltag
Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart
Schiedsrichter: noch nicht bekannt

Mögliche Aufstellungen:
VfB Stuttgart: Ulreich – Schwaab, Rüdiger, Niedermeier, G. Sakai – Gentner, Boka – Traoré, Cacau, Rausch – Ibisevic
Trainer: Huub Stevens
Hamburger SV: Adler – Diekmeier, Westermann, Mancienne, Jiracek – Calhanoglu, Badelj, Arslan, Ilicevic – van der Vaart – Zoua
Trainer: Mirko Slomka

Es fehlen:
VfB Stuttgart: Kirschbaum (Muskelbündelriss), Didavi (Rückstand), Funk (U23), Rojas (Knieprobleme), Sararer (Wadenprobleme), Abdellaoue (Muskelfaserriss), Harnik (5. Gelbe Karte)
Hamburger SV: Djourou (Oberschenkelzerrung), Jansen (Sprunggelenk-Operation), Lam (Adduktorenprobleme), Rajkovic (Kreuzbandriss), Demirbay (Aufbautraining), Beister (Verletzung), Neuhaus, Stritzel, Nafiu, Steinmann (alle nicht berücksichtigt)

Head-to-Head:
Siege VfB Stuttgart: 34
Unentschieden: 21
Siege Hamburger SV: 42

Die letzten fünf direkten Begegnungen:
23.09.2011 VfB Stuttgart – Hamburger SV 1:2 (1:0)
03.03.2012 Hamburger SV – VfB Stuttgart 0:4 (0:2)
21.10.2012 Hamburger SV – VfB Stuttgart 0:1 (0:1)
10.03.2013 VfB Stuttgart – Hamburger SV 0:1 (0:0)
20.10.2013 Hamburger SV – VfB Stuttgart 3:3 (1:2)

Aktuelle Formkurve (alle Pflichtspiele):
(S – Sieg, U – Unentschieden, N – Niederlage)
VfB Stuttgart
– U/U/N/N/N (aktuelle Form: 20%)
Hamburger SV
– S/U/N/S/N (aktuelle Form: 50%)

Vorhersage/Prognose mit Wett Tipp:

  • Stuttgart ist seit zehn Pflichtspielen sieglos und gewann 2014 noch keine Partie
  • Stuttgart ist die schlechteste Rückrundenmannschaft
  • Stuttgart ist das zweitschwächste Heimteam der Bundesliga
  • Hamburg kassiert nach Hoffenheim die meisten Gegentreffer
  • Hamburg holte unter Mirko Slomka sieben von zwölf möglichen Punkten
  • Hamburg kassiert Auswärts die meisten Gegentore

Mein Wett Tipp zu Stuttgart gegen Hamburg:

Hamburg zeigte unter Trainer Mirko Slomka, ausgenommen in der Partie gegen Bremen, bisher solide Leistungen. Seit seiner Ankunft lässt sich ein klarer Trend nach oben erkennen, dennoch sind die Norddeutschen noch lange nicht gerettet. Der VfB Stuttgart steht als Tabellen 17. mit dem Rücken zur Wand. Eine alte Fußballer-Weisheit besagt, dass angeschlagene Gegner die Gefährlichsten sind. Ich erwarte ein taktisch geprägtes und hart geführtes Abstiegsduell in der Mercedes-Benz-Arena, daher lautet mein Tipp 1:1 Unentschieden. Ein Ergebnis, das wohl keinem der beiden Teams weiterhelfen wird.

Zurück zu weiteren Bundesliga Wett Tipps