FC Santos vs. CA Peñarol

Der Sieger der Copa Libertadores, der südamerikanischen Champions League, wird in zwei Finalspielen ermittelt. Die Finalisten heißen FC Santos (Brasilien) und CA Peñarol (Uruguay). Das Hinspiel fand vorige Woche in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo statt und endete mit einem torlosen Remis. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kommt es im Estádio Pacaembú von São Paulo zum Rückspiel.

Der brasilianische Kultklub FC Santos steht kurz vor dem Gewinn der Copa Libertadores, dem wichtigsten Vereinsfußballwettbewerb Südamerikas. Für die Brasilianer wäre es der dritte Copa-Libertadores-Sieg der Vereinsgeschichte. Die ersten beiden Erfolge resultieren aus der Frühzeit des Wettbewerbs (1962 und 1963), als bei FC Santos noch Brasiliens Fußball-Legende Edison Arantes do Nascimento, besser bekannt unter dem Namen Pelé, Regie führte. Fast 50 Jahre später könnte nun der dritte Titel folgen. Nach dem 0:0 aus dem Hinspiel liegt der Vorteil ganz klar bei Santos. Für die nötigen Tore soll die Offensive um Stürmerstar Neymar sorgen. Der erst 19-Jährige spielte bereits fünfmal für die Seleção. Sein Marktwert wird auf 25 Millionen Euro geschätzt, viele europäische Topklubs zeigen Interesse an Brasiliens neuem Wunderstürmer.

Gleich bei der ersten Auflage der Copa Libertadores (1960) hieß der Sieger CA Peñarol. Vier weitere Titel sollten noch folgen (1961, 1966, 1982 und 1987). Damit ist CA Peñarol der dritterfolgreichste Verein in der Geschichte dieses Wettbewerbes. Heuer greifen die "Manyas" nach dem 6. Titel. Nach dem torlosen Heimremis geht Peñarol zwar als leichter Außenseiter ins Rückspiel, doch die Chance ist durchaus noch intakt. Hoffnung macht dabei der Erfolg im Achtelfinale über Sport Club Internacional. Gegen den brasilianischen Titelverteidiger gelang nach einem 1:1-Heimremis dank eines 2:1-Auswärtssieges noch der Aufstieg in die nächste Runde. Vielleicht kann CA Peñarol diesen Coup ja im Finale wiederholen.
 

Wetten auf das Finale der Copa Libertadores mit den besten Quoten bei Bet365

Spieldetails:
Santos Futebol Clube gegen Club Atlético Peñarol
Donnerstag, 23. Juni 2011 – 02:50 MEZ
Copa Libertadores, Finale – Rückspiel
Estádio Municipal Paulo Machado de Carvalho, São Paulo
Schiedsrichter: Sergio Pezzotta (Argentinien)

Mögliche Aufstellungen:
FC Santos:
Rafael – Pará, Durval, Dracena, Sandro – Danilo, Arouca – Adriano, Elano – Zé Eduardo, Neymar
Trainer: Muricy Ramalho
CA Peñarol: Sosa – González, G. Rodríguez, Valdez, D. Rodríguez – Corujo, Freitas, Aguiar, Mier – Martinuccio, Olivera
Trainer: Diego Aguirre

Es fehlen:
FC Santos: Ganso, Jonathan (verletzt, beide fraglich)
CA Peñarol: Alcoba (verletzt)

Head-to-Head:
Siege Santos: 3
Siege Peñarol: 3
Unentschieden: 1

Die letzten 5 direkten Begegnungen:
16.06.2011: Peñarol – Santos 0:0
31.03.1965: Peñarol – Santos 2:1 n.V.
28.03.1965: Peñarol – Santos 3:2
25.03.1965: Santos – Peñarol 5:4
30.08.1962: Santos – Peñarol 3:0

Aktuelle Formkurve (Copa Libertadores, Série A, Primera):
(S – Sieg, U – Unentschieden, N – Niederlage)
FC Santos – N/U/S/U/U (aktuelle Form: 50%)
CA Peñarol – S/U/N/N/U (aktuelle Form: 40%)

Vorhersage/Prognose mit Wett Tipp:
• FC Santos hat die besseren Einzelspieler. Herausragend sind Stürmer Neymar und Mittelfeldmotor Elano.
• Peñarol hat im laufenden Wettberwerb erst zwei Auswärtsspiele gewonnen (2 Siege, 4 Niederlagen).
• Santos hat noch kein Heimspiel verloren (4 Siege, 2 Remis).
• CA Peñarol eliminierte im Achtelfinale Titelverteidiger SC Internacional dank eines 2:1-Auswärtssieges (Hinspiel 1:1).
• Santos-Stürmer Neymar (25 Millionen €) hat einen höheren Marktwert als der gesamte Kader von CA Peñarol (18,5 Millionen €). Anm.: Daten von www.transfermarkt.at
• Die Wettbüros erwarten einen Sieg von FC Santos. Beim Sportwettenanbieter Bwin gibt es auf Sieg Santos die Quote 1,50.

Mein Wett Tipp:
Im Kampf um den wichtigsten südamerikanischen Vereinswettbewerb liegt der Vorteil ganz klar bei FC Santos. Der ehemalige Klub von Pelé gilt als heimstark, mit der fanatischen Unterstützung der Fans ist Santos noch um eine Klasse stärker einzuschätzen. Die höhere individuelle Klasse der Einzelspieler wie Neymar, Elano oder Danilo wird den Unterschied ausmachen. Santos wird das Heimspiel gewinnen und erstmals seit 1963 die Copa Libertadores gewinnen.