Deutschland vs. Japan

Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 geht in die entscheidende Phase. Am Wochenende stehen die Viertelfinalbegegnungen auf dem Programm, ab jetzt gilt das Motto "Verlieren verboten". Doppelweltmeister Deutschland bekommt es im Viertelfinale mit Japan zu tun (Samstag, 9.7.2011, 20:45, live ZDF). Die DFB-Auswahl löste als Gruppensieger das Ticket für die Ko-Phase, während sich die Japanerinnen in Gruppe B mit Platz 2 begnügen mussten.

Deutschlands Frauen-Nationalteam hat sich wie erwartet als Gruppensieger für das Viertelfinale qualifiziert. Allerdings hatte die Elf von Bundestrainerin Silvia Neid mehr Mühe als erwartet. Vor allem in den ersten beiden WM-Spielen gegen Kanada (2:1) und Nigeria (1:0) tat sich die DFB-Auswahl schwer. So musste Deutschland das abschließende Gruppenspiel gegen Frankreich gewinnen, um als Gruppensieger weiterzukommen. In einem packenden und über weite Strecken hochklassigen Spiel setzte sich der Doppelweltmeister und Titelverteidiger mit 4:2 durch. Matchwinnerin bei den Deutschen war Inka Grings, die 2 Tore selbst erzielte und den letzten Treffer durch Okoyino da Mbabi ideal vorbereitete. Für Grings war es der erste Einsatz bei dieser WM von Beginn an. Es ist davon auszugehen, dass die 32-Jährige auch gegen Japan in der Startelf stehen wird.

Geheimfavorit Japan steht im Viertelfinale eine schier unüberwindbare Hürde bevor. Die Asiatinnen treffen auf Gastgeber und WM-Favorit Deutschland. Dabei sah es danach aus, dass Japan dem zweimaligen Weltmeister zunächst aus dem Weg gehen könnte. Nach Siegen über Neuseeland (2:1) und Mexiko (4:0) rechneten sich die Japanerinnen gute Chancen auf den Gruppensieg aus, doch im direkten Duell um den ersten Platz in Gruppe B setzte es eine 0:2-Niederlage gegen England. Somit bekommt es Japan zum Auftakt der Ko-Runde mit Deutschland anstatt mit Frankreich zu tun. Der große Star im Team der Asiatinnen ist Homare Sawa. Die 32-Jährige erzielte gegen Mexiko einen Hattrick und ist sowohl Rekordnationalspielerin als auch Rekordtorschützin der japanischen Frauenauswahl (169 Spiele/78 Tore).
 

Wetten auf die Viertelfinalspiele der FIFA Frauen-WM 2011 mit den besten Quoten bei Tipico

Spieldetails:
Deutschland gegen Japan
Samstag, 9. Juli 2011 – 20:45 MEZ
FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011, Viertelfinale
Volkswagen-Arena, Wolfsburg

Mögliche Aufstellungen:
Deutschland:
Angerer – Bresonik, Krahn, Bartusiak, Peter – Kulig, Laudehr – Garefrekes, Okoyino da Mbabi, Bajramaj – Grings
Trainerin: Silvia Neid
Japan: Kaihori – Kinga, Iwashimizu, Kumagai, Sameshima – Sawa, Sakaguchi – Ohno, Miyama – Ando, Nagasato
Trainer: Norio Sasaki

Es fehlen:
Deutschland: –
Japan: –

Head-to-Head:
Siege Deutschland: 7
Siege Japan: 0
Unentschieden: 1

Die letzten 5 direkten Begegnungen:
29.07.2009: Deutschland – Japan 0:0 (Freundschaft)
21.08.2008: Deutschland – Japan 2:0 (Olympia 2008)
17.09.2007: Deutschland – Japan 2:0 (WM 2007)
23.11.2006: Deutschland – Japan 6:3 (Freundschaft)
24.09.2003: Deutschland – Japan 3:0 (WM 2003)

Aktuelle Formkurve (WM 2011, Freundschaft):
(S – Sieg, U – Unentschieden, N – Niederlage)
Deutschland – S/S/S/S/S (aktuelle Form: 100%)
Japan – U/U/S/S/N (aktuelle Form: 60%)

Vorhersage/Prognose mit Wett Tipp:
• Deutschland hat die letzten zehn Spiele gewonnen – Tordifferenz 37:4.
• Deutschland hat seit 1. Juli 1999 kein WM-Spiel mehr verloren (14 Siege, 1 Remis) – damals verlor die DFB-Frauen-Auswahl im Viertelfinale gegen die USA (2:3).
• Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat seit dem EM-Titel 2009 nur drei Spiele verloren, jeweils gegen die USA – 14 Siege, 3 Niederlagen.
• Japan konnte noch nie gegen Deutschland gewinnen (1 Remis, 7 Niederlagen).
• Die Wettbüros favorisieren Doppelweltmeister Deutschland. Die Quoten variieren zwischen 1,35 und 1,45 auf einen Sieg der DFB-Auswahl.

Mein Wett Tipp:
Japans Frauen-Nationalmannschaft ist nicht zu unterschätzen. Die Asiatinnen zeigten in der Vorrunde durchwegs gute Leistungen, beim 4:0 über Mexiko präsentierten sich Sawa und Co. auch in Torlaune. Gegen die Engländerinnen (0:2) wiederum ließ Japans Team viele gute Chancen ungenützt. Gastgeber Deutschland hat erwartungsgemäß alle drei Vorrundenspiele gewonnen, die Elf von Silvia Neid kommt langsam so richtig in Schwung. Deutschland wird der Favoritenrolle gerecht und wird gegen Japan gewinnen.